Wednesday, April 29, 2009

Lodenjacke

That's the belated birthday gift for my sister. She wanted a classier version of her favorite fleece hoodie. I used an old burda pattern and modified it according to her wishes: the jacket should be pretty long and of course have a hood. We also added a front zip and zip-pockets. The fabric she chose is a boiled wool and so I left the seams and hemlines unfinished. She seems to be pretty pleased with the result :-)

Liliane hatte sich zum Geburtstag eine Loden-Version ihrer Lieblingsfaserpelzjacke gewünscht und so hab ich mich an die Nähmaschine gesetzt. Mit etwas Verspätung ist die Jacke nun heute fertig geworden. Als Grundschnitt habe ich ein Burda Schnittmuster verwendet und es dann nach ihren Wünschen modifiziert. Die Jacke hat nun also eine Kapuze, Reissverschlusstaschen und einen Frontreissverschluss. Loden hat den Vorteil, dass er nicht ausfranst und somit konnten die Nähte und Säume unversäubert bleiben und teilweise sogar offenkantig verarbeitet werden. Happy birthday also nochmals!

Sunday, April 26, 2009

Handmade Shoes

These sandals are handmade by Annie Mohaupt of Mohop shoes and consist mainly of a wooden sole and a ribbon. Annie demonstrates on her website the nearly infinite ways of styles this offers.
The shoes were delivered in a nice box and with a personal note from Annie. Since I had to wait three weeks for delivery she even included a couple of extra ribbons in the package. Now that's customer service!
I hope the warm weather comes back again soon :-)

Diese Holzsohlensandalen werden von Annie Mohaupt in Handarbeit hergestellt. Seitlich an den Sohlen sind Schlaufen angebracht und so können die Sandalen mit verschiedenen Bändern immer wieder anders getragen werden. Weil sich die Herstellung meiner Schuhgrösse etwas verzögert hatte, musste ich drei Wochen auf die Lieferung warten. Annie hat dies aber wettgemacht indem sie eine persönliche Karte sowie viele zusätzliche Bänder beigelegt hat. Jetzt hoffe ich, dass bald wieder etwas wärmeres Wetter kommt, so dass ich die Schuhe auch mal ausführen kann. Probeschnürungen in der Wohung haben gezeigt, dass das ganze also durchaus stabil ist :-)

Sunday, April 19, 2009

Bottle Cozy

I made this cozy for Peter's smoothie bottle from fabric leftovers.

Diese Hülle für Peters kleine Smoothie-Flasche habe ich aus einem Stoffrest dieser Jacke gemacht.

Lismiheftli

Although Rebecca is available in San Francisco in English, I could not resist to order a couple of past copies from Germany directly. I like the modern look of their designs and it's a great source for inspiration even though I almost never follow the exact instructions.

Vor ein paar Jahren wurde Stricken ja plötzlich wieder trendy und somit sind auch ein paar entstaubte Lismiheftli auf dem Markt aufgetaucht. Eines davon mag ich besonders gern: Rebecca aus Deutschland. Ich mag die modernen Designs und finde dort immer viel Inspiration, auch wenn ich selten eine Anleitung genau befolge. Rebecca gibts zwar auch in den USA, allerdings sind die Übersetzungen ein eher zweifelhaftes Vergnügen (es klingt oft sehr nach Schüleraufsatz...). Ich habe mir deshalb ein paar deutsche Ausgaben direkt vom Verlag gegönnt.

Saturday, April 11, 2009

Chocolate Feast

After 40 days of lent, we indulged in this chocolate cake last night after the Easter Mass.... yum!

Die Fastenzeit ist vorbei und gestern nach der Ostermesse durften wir wieder Schokolade essen! Zur Feier des Tages habe ich einen sehr reichhaltigen Kuchen gebacken, ganz gesund, mit dunkler Schokolade (die guten Flavonoide!!), Ahornsirup (die guten Spurenelemente!!), Kokosnuss und Mandeln (die gesunden Fette!!) und ganz ohne Gluten :-)
Das Rezept gibts hier.

Schatzsuche bei Goodwill

These are Liliane's newest thrift store finds: a bag, cute shoes and a cool belt for under $20.00. She's already infected by the SF thrifty bug :-)

Lilianes neueste Errungenschaften aus der Brockenstube: eine Tasche, schnüsige Schuhe und ein Gürtel. Alles zusammen für nicht mal 20 Dollar. Und so ökologisch korrekt :-)

Diva Biker Babe Jacket

Finally. I finished it. This jacket was quite a bit of work mainly because the pattern (HotPatterns Diva Biker Babe Jacket) did absolutely not fit my frame and also turned out bigger than one could expect from the size chart. I had to make a lot of adjustments and even add an extra dart at the bust to fit it (I think that apart from the collar, I could not leave a single seam unchanged). The pattern did not include matching notches for the sleeve cap which made it an annoying and time consuming trial-an-error affair to insert the sleeves... Nevertheless I like the finished jacket. The fabric is from my stash, I bought it 1999 (!) in Vienna at a Komolka sale. It is a double face fabric, tweed on one and a fleece on the other side. For a bit of a deconstructed look I used the selvedge along the front body and also left the zip tape visible on one side. An interesting detail in the pattern are the sleeves: they are cut on the bias. This gives them more flexibility and makes the jacket more comfortable to wear. I did not line the jacket but finished all seams with bias tape for a clean look.

By the way, Hotpatterns has some funny videos on Youtube featuring Trudy and several of their patterns :-)

Eigentlich wollte ich schnell eine ungefütterte Jacke für den Frühling nähen. Weil das Schnittmuster (wieder von Hot Patterns) aber überhaupt nicht gepasst hat, wars dann schlussendlich mit ziemlich viel Arbeit verbunden... Nervig war vor allem, dass im Schnittmuster keine Anstosszeichen für die Armkugel eingezeichnet waren und ich diese deshalb "reinpröbeln" musste. Schlussendlich bin ich nun aber mit der fertigen Jacke ganz zufrieden. Der Stoff ist noch aus Wien, 1999 (!) bei Komolka gekauft, aussen Tweed, innen Fleece. Weil ich beide Stoffseiten schön finde, habe ich für den Kragen die Fleece Seite verwendet. Entlang des Reissverschlusses habe ich die Webkante des Stoffes als Abschluss gelassen und den Reissverschluss sichtbar aufgesteppt. Die Jacke ist ungefüttert, ich habe aber alle Nähte mit Schrägband versäubert.

HotPatterns hat übrigens eine ganze Reihe von Filmchen auf Youtube gestellt, in denen Trudy diverse HP- Schnittmuster vorstellt. Manchmal etwas sehr ausführlich aber durchaus amüsant und auch sprachlich äusserst wertvoll (erstens fürs Nähvokabular und zweitens ist Trudy Engländerin) :-)

Socks

Guest post by Peter.

For my birthday, I got these ingenious toe-socks from Marlise (thanks!). They are really comfortable, but sometimes, when looking at my feet, I get an eerie feeling that I have somehow mutated into a frog-like creature ;) The advantage of individually socked toes, you ask? According to the manufacturer, moisture transport from inbetween the toes is much more efficient... And they simply look cute :)

Zum Geburtstag habe ich von Marlise diese tollen Zehensocken bekommen (Danke!). Sie sind wirklich sehr komfortabel, ich hab nur manchmal bei Betrachtung meiner Zehen das Gefühl, dass ich zu einem froschartigen Wesen mutiert bin ;) Was der Vorteil von individuell abgepackten Zehen ist? Laut Hersteller ist der Feuchtigkeitsabtransport massiv verbessert. Und sie schauen einfach herzig aus :)

Friday, April 10, 2009

Everyday Present

I like that lettuce always comes with a ribbon around the leaves - like a small present.

Schaut das nicht wie eine Geschenkverpackung aus? Salat wird meistens so nett gebündelt ausgeliefert.

Wednesday, April 8, 2009

Joshua Tree National Park

We spent a long weekend in Joshua Tree National Park admiring all the beautiful flowers that are in full bloom right now. It was amazing! The landscape, the trees, the rocks, the colors, the sky... very very beautiful! I add some pictures below.
Joshua trees are also linked to U2 for us - the picture above should be a tribute to The Edge & Co. We spent quite some time to find the ideal tree for the picutre - just to realize at home that actually there is no tree on the Joshua Tree album cover :-) That's the downside of i-Tunes if you're lazy like me an do not add the covers....

Dieses Wochenende waren wir im Joshua Tree National Park in Südkalifornien. Der Park liegt im Süden der Mojave Wüste und ist berühmt für die ausserirdisch wirkenden Bäume und auch als Kletterparadies. Im Moment blühen gerade die Wüstenblumen, so nimmt man erst richtig wahr, wie gross die Artenvielfalt trotz unwirtlicher Bedingungen ist. Die Pflanzen müssen Temperaturschwankungen von bis zu 40°C pro Tag, minimste Mengen Wasser und eine enorme Sonneneinstrahlung aushalten. Umso bewundernswerter ist es deshalb, wie schöne und grosse Blüten sie zum Teil haben. Aber auch die Landschaft ist sehr beeindruckend mit den grossen Ebenen und den Felsbrocken dazwischen. Krass ist der Gegensatz zwischen Nationalpark und den umliegenden Strassendörfern entlang des Highways: im Park die karge Natur und ausserhalb dann gleich wieder das volle Angebot der amerikanischen Zivilisation inklusive Starbucks, McDonalds und Hotels mit Swimmingpool. Da im Park sämtliche Zeltplätze voll belegt waren, kamen auch wir in den Genuss einer warmen Dusche am Morgen inmitten der Wüste... Das Foto oben ist ein Tribut an U2 und ihr Joshua Tree Album. Wir haben einige Zeit nach dem perfekten Joshua Tree fürs Bild gesucht - nur um dann zuhause festzustellen, dass auf dem Cover gar kein Baum zu sehen ist :-) Das kommt davon, wenn man Musik nur noch elektronisch verwaltet und zu faul ist, die Albumcovers in i-Tunes einzuspeisen...
Hier noch ein paar Eindrücke aus der Wüste inkl. eines kurzen Filmchens:

video